custom header picture

Vom Instrumentenkoch zur robotergesteuerten Chirurgie

22. April 2019 admin Keine Kommentare

Im Mai 2019 wird sie 130 Jahre alt – nein, es ist nicht die älteste Person der Welt. Es ist eine der größten Kliniken Norddeutschlands und die Heimat der Medizinstudenten an der Universität Hamburg – das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Durch neueste Medizintechnik und innovative Therapien ist das UKE einer der Vorreiter der medizinischen Versorgung in Deutschland, wenngleich die Entwicklung dieser Vorreiterstellung einst ganz klein begann. Ein Beitrag von Djemail Ismaili.

Der Instrumentenkoch von früher

Steriles Arbeiten am Operationstisch gehört für uns heutzutage zum Standard der medizinischen Tätigkeit. Und selbst die scheint noch ungenügend zu sein. Welchen Schrecken verursachen multiresistente Keime bei der Bevölkerung! Doch man stelle sich einmal vor, wie einst alles begann: Chirurgisches Material war nicht stets neu steril verpackt, sondern wurde möglichst oft wiederverwertet. Chirurgische Instrumente wurden zur Sterilisation gekocht, dafür gab es eigens den Instrumentenkocher. Die Operationen erfolgten nicht in einzelnen OP-Sälen, sondern in großen Räumen teilweise sogar gleichzeitig an nebeneinander stehenden OP-Tischen.

Die robotergesteuerte Chirurgie von heute und morgen

Während es bei einer OP des sechs bis sieben Meter langen Darms des Menschen nicht auf jeden Zentimeter ankommt, entscheiden bei einer Entfernung der Prostata hingegen jeder Millimeter über Kontinenz oder Inkontinenz. Diese Erfordernisse an die Chirurgie führten in ihren jeweiligen Disziplinen zur Entwicklung immer präziserer chirurgischer Methoden. In vielen Fachgebieten des UKE werden Operationen daher bereits roboterassistiert mit dem Da Vinci-Operationssystem durchgeführt. Dabei sitzt der Operateur im OP-Saal drei Meter vom Operationstisch entfernt und steuert mit Joysticks die Operationsinstrumente. Wie stellt man sich also beim heutigen Stand der Technik die Zukunft von morgen vor? Autonomes robotergesteuertes Operieren in einer der größten Kliniken Norddeutschlands analog zur Vorstellung des autonomen Fahrens kann in einigen Jahrzehnten Realität werden!

Glückwunsch

Die Universität Hamburg trägt als eine der größten Hochschulen in Deutschland mit unzähligen Studiengängen maßgeblich zur Lehre und Forschung bei und ist dabei einer der größten akademischen Repräsentanten der Freien und Hansestadt Hamburg – alles Gute zum 100-jährigen Bestehen! Djemail Ismaili

Quellen

https://www.uke.de/allgemein/ueber-uns/historie/index.html

https://www.uke.de/allgemein/presse/pressemitteilungen/detailseite_35590.html

 

Tags




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.