custom header picture

Hans Jensen und das Schalenmodell des Atomkerns

31. März 2019 admin Keine Kommentare

Nicht nur die Elektronen in der Atomhülle ordnen sich auf Schalen an, sondern auch die Protonen und Neutronen im Atomkern! Für die Beschreibung dieses Modells erhielt der in Hamburg geborene theoretische Physiker Hans Jensen 1963 den Nobelpreis für Physik. Sein Modell erklärt unter anderem die Stabilität bestimmter Elemente und damit deren Häufigkeit im Universum. Ein Beitrag von Tim Gabele.

Von-Melle-Park 9: Sozialökonomie

30. März 2019 admin Keine Kommentare

Von-Melle-Park. Der Name des gepflasterten Campus ist Ausdruck für die Dankbarkeit einem Mann gegenüber, der sich in den Kopf gesetzt hatte, der Freien und Hansestadt Hamburg eine ihr angemessene Stätte des Geistes zu schaffen. Ein Beitrag von Mohammed Abd Alhafeez.

Cornelia Funke: „Nur was sie kennen und lieben, werden sie beschützen“

29. März 2019 admin Keine Kommentare

„Muss man wirklich irgendeinem Menschen erklären, warum die Erhaltung der biologischen Vielfalt auf unserem Planeten eine unschätzbar wichtige Aufgabe ist?“, so beginnt Cornelia Funke ihr Plädoyer für die herausstechende Relevanz von Natur- und Umweltschutz für den Menschen. Sie tut dies in ihrer Rolle als Botschafterin der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Ein Beitrag von Torben Göbel.

In der ganzen Welt oder die Welt in Hamburg studieren

28. März 2019 admin Keine Kommentare

Gestern Hamburg, heute Kanada, morgen China? Wer an der Universität Hamburg studiert, kann dies nicht nur in Hamburg selbst tun, sondern überall auf der Welt. In den letzten hundert Jahren hat die Universität Hamburg eine Vielzahl von Partnerschaften mit Universitäten rund um die Welt geschlossen und Studierenden die Möglichkeit eröffnet, ihren Horizont zu erweitern und ihr Studium in Hamburg durch Auslandssemester zu ergänzen. Ein Beitrag von Marie Wrona.

Auf dem Weg zum Evolutioneum?

27. März 2019 admin Keine Kommentare

Die Stadt Hamburg bietet alles, was das Herz begehrt. Gerade kulturell kann die Hansestadt ihren Gästen sowie ihren Bewohnerinnen und Bewohnern jeden Wunsch erfüllen. Obwohl – wirklich jeden Wunsch? Es gibt etwas, das Besucherinnen und Besucher jahrzehntelang nach Hamburg strömen ließ und heute dennoch nur als Lücke in der Hamburger Museumslandschaft existiert: das Naturkundemuseum. Ein Beitrag von Lukas Aldag.

Medizin studieren gestern und heute

26. März 2019 admin Keine Kommentare

Im Mai dieses Jahres feiert die Universität Hamburg ihr 100-jähriges Jubiläum, und die medizinische Fakultät war von Anfang an dabei. Grund genug, einen Blick auf die Entwicklungen und Veränderungen in diesem Gebiet zu werfen: Was unterscheidet das Medizinstudium heute von dem vor hundert Jahren? Was waren wichtige Meilensteine in der Geschichte dieser Fakultät? Ein Beitrag von Kim Nikola Rosebrock.

Dalai Lama: Achtsamkeit an der Universität

25. März 2019 admin Keine Kommentare

Seit dem Sommersemester 1998 bezeichnet sich die Universität Hamburg in ihrem Leitbild als „weltoffene und wissenschaftlich leistungsfähige Universität“. Zur Verwirklichung verankerte sie vor zwanzig Jahren das Ziel der Internationalisierung von Bildung und Wissenschaft „für eine friedliche und menschenwürdige Welt“. Letzteres erinnert an Formulierungen, die auch der Dalai Lama von Tibet der Hochschule bei seinem Besuch im August 2011 mitgegeben hat. Ein Beitrag von Jasmin Mohr.

Bafög: Möglichkeiten der Studienfinanzierung

24. März 2019 admin Keine Kommentare

Zu Beginn und im weiteren Verlauf eines Studiums stellen sich für alle Studierenden entscheidende Fragen zum Ablauf. Eine essentielle ist die Finanzierung des Studiums. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die Studienfinanzierung kann aus privaten, elterlichen Haushalten oder durch geförderte, staatliche Unterstützungen erfolgen. Durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz BaföG) ist die staatliche Unterstützung in Bedarfsfällen heute geregelt. Doch wie sah das vor Einführung des BaföG aus? Dieser Frage geht Marah Al Rshidat nach.

Prof. Dr. Dr. Ingeborg Syllm-Rapoport – die vermutlich „älteste Doktorandin der Welt“

23. März 2019 admin 1 Kommentar

Die Freiheit, das Studienfach und -ziel selbst zu wählen, wird heute (bis auf NC-Vorgaben) staatlich kaum mehr eingeschränkt. In der nun 100-jährigen Universitätsgeschichte war die Möglichkeit jedoch nicht immer gegeben, unabhängig von der eigenen Herkunft Abschlüsse und akademische Titel zu erlangen. Die renommierte Kinderärztin Ingeborg Syllm-Rapoport ließ sich hiervon nicht entmutigen und verfolgte ihren Weg zielstrebig weiter. Gefion Epplen stellt die vermutlich „älteste Doktorandin der Welt“ vor.

Die soziale Herkunft der Studierenden – Ein statistischer Überblick

22. März 2019 admin Keine Kommentare

Wer hat damals an der Universität Hamburg studiert, als diese gegründet wurde, und welche Daten wurden hierzu damals und später erhoben? Eine kurze Übersicht aus der Geschichte der Hamburger Studierenden zu Zeiten des Umbruchs von Leon Bacanli.

Seite 1 von 4